SG   GFC   Düren   99 e.V.

Sportgemeinschaft Gürzenicher Fussball Club  Düren  von  1899  e.V.

 

      

 

HOCKEY

 

16.02.2011 Martin Hannes macht mit Siebenmeter alles klar

Dürener Hockeyherren fahren gegen Bergisch-Gladbach wichtige Punkte ein. DerKlassenerhalt ist jetzt in greifbarer Nähe.

Düren. Die Hockeyherren der SG Düren 99 haben jetzt einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt geschafft. Beim Meisterschaftsturnier in Bad Honnef holten sie drei verdiente Punkte und vergrößerten damit den Abstand auf die Abstiegsränge.

Im ersten Spiel setzte es jedoch zunächst eine Niederlage. Mit 3:5 musste sich das Team aus Düren denkbar knapp dem Tabellendritten von SW Köln geschlagen geben. „Wir hatten das Unentschieden auf dem Schläger“, ärgerte sich Spielertrainer Nils Mittag nach dem hart umkämpften Match, bei dem die Dürener die Domstädter immer wieder zur Verzweiflung brachten. Vor allen Dingen, als die 99er zum 3:4 aufschlossen, wackelte der Favorit. Doch es reichte nicht.

Weitaus wichtiger war das zweite Spiel gegen Bergisch-Gladbach, dem Fünften in der Tabelle, der bis zum 5. Spieltag vier Punkte Vorsprung vor den Dürenern hatte. Der Start ins Match war alles andere als gut, lag man doch gleich mit 0:1 hinten. Dann begann die Aufholjagd der Dürener zum zwischenzeitlichen 3:1. Die Bergischen kamen zwar immer wieder gefährlich ran, doch am Ende machte Martin Hannes mit einem verwandelten Siebenmeter zum 6:3 alles klar.

Überhaupt war Martin Hannes der überragende Feldspieler an diesem Spieltag. In den beiden Partien schoss er sechs von neun Toren und war damit maßgeblich am Erfolg beteiligt. Doch Trainer Mittag war mit allen Spielern zufrieden: „Alle haben eine tolle Leistung gezeigt und ein super Spiel gemacht. Wir haben hintenrum oft quer gelegt, ruhig das Spiel aufgebaut und auch mal vorne den Ball ruhig angenommen und mit schönen Doppelpässen weitergemacht. Zudem wurden einige Bälle durch unseren Fünfer-Block abgefangen, wodurch wir uns Kontermöglichkeiten erarbeitet haben.“

Die Dürener kletterten damit in der 2. Verbandsliga mit acht Punkten von Platz sieben auf Rang sechs und tauschten mit dem Aachener HTC die Plätze. Auf dem letzten Platz rangiert weiterhin die SG Rheinbach mit nur vier Punkten, allerdings hat die Mannschaft nur noch zwei Spiele, während die Dürener noch viermal ran dürfen. „Wir haben es jetzt selbst in der Hand, das dürfen wir nicht mehr vermasseln“, so Nils Mittag.

Der nächste Spieltag findet am 27. Februar in Bergisch-Gladbach statt. Dort treffen die 99er auf Tabellenführer Eilendorf und den Zweiten, THC Hürth.

Weitere Infos: www.dueren99.de/hockey


17.12.209 Sieg beim Heimturnier – Jetzt wartet der Tabellenführer

Dürener Hockeyherren sind weiter auf Kurs

 

Düren – Bei ihrem ersten Meisterschaftsturnier in der heimischen Kreissporthalle konnten die Hockeyherren der SG Düren 99 einen wichtigen Sieg einfahren. Mit 3:1 setzten sie sich gegen den THC Hürth durch und behaupteten somit ihren Platz im Mittelfeld der 2. Verbandsliga.

Allerdings gab es auch wieder eine Niederlage an diesem Doppelspieltag. Zunächst verlor man nämlich gegen die starke Truppe von SW Köln III mit 1:7. Obwohl die Domstädter an diesem Tag insgesamt eine Nummer zu groß für die jungen Dürener waren, ärgerte sich Trainer Nils Mittag über dumme Fehler, die zu den Gegentoren führten: „In den ersten Minuten stand die Null, danach haben wir uns durch Konter und Ecken die Dinger eingefangen.“

Das Spiel gegen Hürth war lange Zeit einer Zitterpartie, denn die 99er lagen bis zur Pause mit 0:1 hinten. Zahlreiche Chancen wurden vergeben, auch von aussichtsreicher Position schafften es die Stürmer nicht, die Plastikkugel im gegnerischen Gehäuse unterzubringen. Erst in der zweiten Hälfte „fluppe“ es dann und es fiel das viel umjubelte Ausgleichtor durch Spielertrainer Nils Mittag. Martin Hannes nach einer kurzen Ecke und Thomas Barth nach einem Konter machten den Sieg perfekt.

Mit nun sechs Punkten hat man das Gesamt-Vorjahresergebnis nun schon am zweiten Spieltag erreicht. „Es ist jetzt aber wichtig, nachzulegen“, so Mittag. Am kommenden Sonntag schon haben die Hockeyherren Gelegenheit dazu. Beim Turnier in Hürth trifft man zunächst auf den noch ungeschlagenen Tabellenführer Bad Honnef, dann auf Bergisch-Gladbach, die in der Tabelle nur einen Platz hinter Düren liegen.“ Nils Mittag: „Wir können beide schlagen!“

Das nächste Heimturnier findet dann statt am 24. Januar, ab 10 Uhr in der Sporthalle des Berufskollegs an der Euskirchener Straße.

 

03.12.2009 Guter Auftakt für unsere Hockeyherren

Die nächsten Punkte will man am Sonntag in Düren einfahren

 

Düren. Mit einem Sieg und einer Niederlage sind die Hockeyherren der SG Düren 99 in die Hallensaison gestartet. Zunächst musste man gegen die starke Truppe des Bonner THV antreten, die im vergangenen Jahr Platz drei in der 2. Verbandsliga belegte und somit in dieser Spielzeit als Aufstiegsaspirant gilt. Zunächst lief es auch gut für das Dürener Team, zur Pause stand es 1:1. „In der zweiten Halbzeit ist Bonn dann besser ins Spiel gekommen und hat noch zwei Ecken und ein Tor aus dem Feld gemacht. Leider sind wir noch nicht so clever, im Spiel zu sehen, wo die Lücken sind. Sehr gut war, dass wir viel hintenrum gespielt haben und kaum Bälle in der Mitte verloren haben“, resümierte Trainer Nils Mittag. Wie stark Bonn ist, kann man auch daran sehen, dass sie in ihrem zweiten Spiel gegen Bergisch Gladbach, den Absteiger aus der 1. Verbandsliga, mit 11:4 gewonnen haben.

Im zweiten Spiel des Turniertages traf man dann auf den Angstgegner, die SG Rheinbach. Von den vergangenen 12 Spielen hatte man gegen diese Mannschaft elf verloren… Doch diesmal drehte man den Spieß um. Trainer Mittag: „Wir haben sehr gut verteidigt und dem Gegner keinen Raum gelassen.“ Dennoch verlief das Spiel, das man mit 5:4 gewann, nicht optimal. So gab man eine klare 5:1-Führung aus der Hand und machte die Partie unnötig spannend. Bemerkenswert: Rheinbach schoss keins seiner Tore aus dem Spiel heraus. „Sie haben nur vier Kurze Ecken gegen uns verwandelt, und die auch noch denkbar knapp“, so Mittag.

Nach diesem Spieltag sind die 99er optimistisch, das angestrebte Ziel, 15 Punkte, zu erreichen. Im vergangenen Jahr holte man gerade mal sechs Punkte und konnte die Klasse als Aufsteiger gerade so halten. Diesmal präsentiert sich das Team wesentlich ausgereifter und spielstärker. Das ist auch notwendig, schließlich hat sich auch die Konkurrenz nicht verschlechtert, einen echten Punktelieferanten gibt es diesmal nicht. „Es wird eine harte Saison“, weiß auch Kapitän Martin Hannes.

Schon am kommenden Sonntag, 6. Dezember, steht der nächste Spieltag auf dem Programm. Diesmal trifft man in Düren, Kreissporthalle Euskirchener Straße, auf die junge Truppe von SW Köln 3 und den THV Hürth 2. Der Spieltag beginnt um 10 Uhr, die Dürener Spiele sind um 10.50 Uhr und um 14.10 Uhr. Insgesamt stehen sieben Spiele auf dem Plan. Besucher sind herzlich willkommen, die Sportart einmal näher kennenzulernen.

 

Trainingszeiten Feld (Westkampfbahn):

 Damen und Herren

mittwochs und freitags von 19.30 bis 21.30 Uhr

 Kinder

freitags von 18 bis 19.30 Uhr

 

Traingszeiten Halle (Kreissporthalle):

 Damen und Herren

mittwochs und freitags von 19.30 bis 21.30 Uhr

 Kinder / Jugendliche (8-15 Jahre) mittwochs von 18 bis 19.30 Uhr

Kinder / Jugendliche (5 - 8 Jahre) freitags von 18.30 bis 19.30 Uhr

 

Ansprechpartner Erwachsenenbereich:

Frank Schmitz

Tel. Privat: 01 77 - 400 74 85

Tel. Dienst 024 21 - 40 788 14

E-Mail: smittionline@gmx.de

 

Ansprechpartner Jugendbereich

Martin Hannes
martin.hannes@web.de
024 21 - /880527
0177 - 7200705

(Home)